Rundenzeiten LaSiSe

FahrzeugRundenzeit (min)Topspeed (km/h)
Nissan GT-R R35 (alt) | JP-Performance00:54,5151
KTM X-Bow | SW + FW00:55,9146
Chevrolet Camaro V8 | Fahrwerk00:56,0149
Toyota Supra MK5 | Serie00:56,7143
Audi TTRS | HOW DEEP APR00:57,6144
BMW M4 F84 DKG | TL + LFK + SW + FW00:57,7153
FORD Fiesta ST '18 | SW + FW +AGA00:59,1141
Chevrolet Camaro V8 | Serie00:59,2137
Opel Insignia GSi | Serie00:59,9134
BMW M3 E46 | Fahrwerk01:00,2138
BMW M3 E46 | Serie01:02,0128
BMW M3 E30 | "Mahle"01:07,1113
BMW E36 V801:07,4112
Mercedes Benz G500 | Große Räder01:10,1124
Ford Transit '18 (Leer) | Software 01:10,5110
Ford Transit '18 (Beladen) | Software 01:20,599
Kraemos Fahrrad (E-Bike) | Serie02:25,035
Ford Modell-T02:42,440
1- Start / Ziel
2- Borsigplatz
3- Forellen-Gasse
4- Spitzkehre
5- Breakdancer
6- Kurwa
7- Döttinger Tiefe
8- Locken-Dreieck
9- KSK
10- Kurve sein Vater

Hier findet ihr alle gemessenen Rundenzeiten auf der LaSiSe.
Wie immer: Falls Ihr Fehler entdecken solltet oder Vorschläge habt, bitte per Mail (info@jp.zeitenliste.de) oder Instagram (@jp_zeitenliste) mitteilen.

Viel Spass!

Über F&T LaSiSe gGmbH
Zu den häufigen Ursachen für schwere Unfälle auf den Straßen Europas zählt mangelhafte Ladungssicherung. Die Forschung 
und die Technologieentwicklung in diesem Feld genießt also verständlicherweise ein hohes gesellschaftliches und fachliches 
Interesse. Die Idee der Initiatoren im östlichen Ruhrgebiet, eine Institution für Grundlagenarbeit und Praxisumsetzung zu schaffen, 
stieß entsprechend von Anfang an auf offene Ohren.

So entstand zwischen Ruhrgebiet und Münsterland, im westfälischen Selm, das erste Freiluft-Forschungslabor für Ladungs-
sicherung. Vom Leuchtturm-Projekt der Logistik unter dem Dach der gemeinnützigen F&T LaSiSe gGmbH, gefördert mit
finanziellen Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union, gehen über die Ergebnisse aus der ganz-
heitlichen Grundlagenforschung innovative Impulse für optimale Sicherheit aus. Die Auswertungen von Messreihen, Versuchen 
und Testfahrten ermittelt eine fundierte Datenbasis, auf der offizielle Normen und Richtlinien weiterentwickelt werden sollen.

Als Partner der Logistik entwickelt das eigene Institut des F&T LaSiSe mit Auftraggebern aus Industrie, Handel und Dienst-
leistung evaluierbare Erkenntnisse und Anforderungen, forscht und entwickelt beispielsweise Prototypen, sorgt für Integration
in Prozessketten, berechnet die Wirtschaftlichkeit von Maßnahmen und liefert Grundlagen für Geschäftsmodelle in Wachstums-
märkten. Das Angebot der eigenen Akademie umfasst auf Basis von Curricula europaweit anerkannte Schulungen für 
Berufskraftfahrer, Logistiker, andere Experten und Privatkunden. Hersteller aus der transportierenden Industrie und der Güter-
verkehrsbranche sowie Verlader und Frachtführer stehen hier im Mittelpunkt. Praktisches Training mit dynamischen Übungsfahrten 
auf dem anspruchsvollen Parcours steht zusätzlich für Logistik- Spezialisten etwa aus dem kombinierten Verkehr auf dem Plan.

Insbesondere die Aus- und Fortbildung von Berufskraftfahrern soll die Ladungssicherung europaweit stärker im Bewusstsein
verankern. Denn über die Erfahrungen auf dem Gelände im F&T LaSiSe lernen die entscheidenden Akteure das Thema in Theorie und Praxis kennen. Immer mit dem Ziel: Die Verkehrssicherheit bei Transporten auf der Straße, auf der Schiene, zu Wasser und in der Luft zu erhöhen sowie Arbeitsschutz und Wirtschaftlichkeit zu verbessern.

Quelle: www.lasise.de